Der Preis einer Regenwassertonne

Über den Preis sollte man sich keine Regenwassertonne zulegen. Denn die Regentonne wird in erster Linie nicht nur gekauft, damit etwas Schönes im Garten steht. Sie soll ja auch ihren Nutzen haben: Ansonsten könnten Sie sich eine Skulptur in den Garten stellen, hätten Ihre Freude daran, und das war es auch schon. Aber gut, reden wir heute einmal über den Preis einer Regentonne.

Was kostet eine gute Regentonne?

Regentonne mit Füllautomat 100 Liter

Nicht die schönste Regentonne, aber eine der preisgünstigsten Bildquelle: Amazon*

Wenn Sie denken: „Ich brauche eine Regentonne im Garten„, werden Sie vielleicht die Angebote erst einmal nach dem Preis sortieren. Und da gibt es große Unterschiede: Von dem kleinen unscheinbaren Behälter für ca. 30 Euro bis zum riesigen Wasserbehälter für über 1000 Euro ist fast alles möglich. Doch nur alleine auf den Preis zu schauen halte ich bei der Auswahl einer Regentonne für falsch. Denn es gibt meistens zwei Aspekte, die bei der Wahl berücksichtigt werden sollten:

  • Das Design. Die Regentonne soll im Garten sichtbar sein, deshalb muß sie gestalterisch schon etwas hermachen. Vor allem, wenn Sie wie ich mehrere Regentonnen im Garten unterbringen. Immer nur die gleiche, weil sie billig ist, sieht langweilig aus.
  • Der Nutzen. Die Regentonne soll schön aussehen, schon klar, aber sie soll ja auch eine Aufgabe erfüllen: Nämlich Regenwasser sammeln, um die Kosten für das Trinkwasser zu sparen.

Daher ist der Kaufpreis, jedenfalls für mich, nicht das Hauptargument, wenn ich eine Regentonne kaufe. Wichtig ist zuerst die Menge an Wasser, die diese Tonne speichern kann. Die sollte möglichst exakt an den Aufstellort angepaßt sein.

Dann kommt es mir auf das Design an. Es gibt so viele schöne Regentonnen zu kaufen….Ich wünschte, ich hätte mehr Fallrohre und Dächer!

Und danach schiele ich dann auf den Preis. Aber wie gesagt: Wenn die Tonne jedes Jahr viele Euro an Wassergeld spart, ist der Kaufpreis ganz schnell wieder reingeholt

Wieviel kostet eine Regentonne?

Der Kaufpreis richtet sich in erster Linie wohl nach dem Material, aus dem die Regentonne verbaut wurde. Klar, ein besonders schönes Design will auch bezahlt werden, und die Qualität der Verarbeitung wird sich auch auf den Kaufpreis auswirken. Aber Regentonnen, die komplett aus einem Stück aus Polyethylen hergestellt werden, sind in der Anschaffung etwas billiger als Regentonnen aus Holz, mit einer hochwertigen Innenverkleidung, die vielleicht auch noch in Handarbeit hergestellt werden.

Hochwertige und langlebige Regentonnen haben natürlich auch ihren Preis. Wer jedes Jahr eine neue Regentonne kaufen möchte, wird auf Qualität weniger Wert legen als derjenige, der mit einer schönen Regenwassertonne lange Zeit seine Freude haben möchte. Diese Robustheit und Haltbarkeit rechtfertigt  dann auch einen höheren Kaufpreis.

Deshalb kann diese Frage nach den allgemeinen Kosten nicht pauschal beantwortet werden. Lassen Sie bei der Wahl einer Regentonne, besonders wenn sie als Gestaltungsmittel im Garten eingesetzt werden soll, Ihr Herz entscheiden. Danach holen Sie sich die Freigabe vom Hirn!

Eine kleine Übersicht soll aber dennoch zeigen, wie sich die Preisgestaltung abhängig von Volumen und Material etwa gestaltet.

Regentonnen unter 100 Euro

Green Regentonne, Set mit 95 l-Fass, Ständer und Ablaufventil

kleine, preiswerte (nicht billige) Regentonne für knapp 100 Liter Inhalt

Für den kleinen Bedarf wird auch eine kleine Regentonne ausreichend sein. Wenn Sie das Wasser überwiegend benötigen, um auf der Terrasse ein paar Blumen zu gießen, wird eine kleine dekorative Regentonne sicherlich ausreichend sein. Allerdings gilt auch hier schon: Was von hoher Qualität ist, kostet auch entsprechend mehr. Was schön aussieht, auch. Eine kleine Regentonne für 30 Euro kann ausreichend sein, wird allerdings auf Grund der verwendeten Materialien nicht sehr robust und langlebig sein, und sieht meistens auch nicht besonders schön aus.

Allerdings ist auch hier ein höherer Preis keine Garantie für eine gute Regentonne. Wenn bei der Herstellung und Verarbeitung schon lieblos gearbeitet wurde, wird auch die teure Tonne nicht lange halten.

Regentonnen für 100 bis 200 Euro

Wer das Regenwasser überwiegend für den Garten braucht, um den Rasen zu wässern und eventuelle die Beete, der kommt mit solch einer kleinen Regentonne natürlich nicht aus. Hier sind schon wenigstens 200 bis 300 Liter Inhalt notwendig, damit diese Tonne nicht ewig leer steht. Allerdings muß auch der Nachschub gesichert sein: Ein entsprechend großes Dach sollte schon vorhanden sein, um die Tonne mit Regenwasser zu speisen.

Regentonne in dieser Größenordnung kosten etwa 100 bis 200 Euro, und sie sind auch überwiegend von guter Qualität. Vor allem bei den Kunststofftonnen treten kaum Probleme auf. Trotzdem sollte vor einem Kauf auf mögliche Schwachpunkte geachtet werden: Nähte und Dichtungen sind immer verdächtig, ebenso die Stelle, an der der Wasserhahn angebaut wird.

Auch das Zubehör zum Befüllen wirkt sich auf den Kaufpreis aus. Wenn alles komplett ist, gibt es keine Probleme. Wenn Anschlußteile extra gekauft werden müssen, erhöhen diese den Preis. Abgesehen davon, daß nicht alle Teile miteinander passen müssen.

Beliebt sind auch vielfach Regentonnen aus Holz. Die sehen optisch immer besonders schön aus und sind auch aufgrund der aufwändigen Herstellung etwas teurer. Aber sie verlangen auch später immer wieder etwas Pflege – auch daran sollte vor dem Kauf gedacht werden.

Regentonnen für 300 bis 1.000 Euro

Regentonne Säule granit-grau, 700l

700 Liter Inhalt, dickes robustes Material: Diese regentonne KANN nicht billig sein

Ja, auch das gibt es: Regentonnen, deren Anschaffung richtig ins Geld geht! Das ist bei Hobbygärtner aber in den meisten Fällen nicht notwendig.

Profi – Gärtner haben aber andere Ansprüche: Sie benötigen meistens eine große Menge an Wasser. Wenn zum Beispiel mehrere große Gewächshäuser versorgt werden sollen, muß auch eine entsprechende Menge Regenwasser vorhanden sein, wenn auch hier am Trinkwasser gespart werden soll. Da lohnen sich dann schon die großen Behälter (Gewächshäuser haben  ja auch ein Dach zum Regenwasser sammeln).

Aber auch die Materialqualität wird höher gefordert: Da diese Tonnen ständig in Betrieb sind, müssen sie auch entsprechsend robust sein. Das gleiche gilt für das Zubehör wie Unterstände, Verbindungsmodule oder Adapter: Alles muß nach dem Einrichten möglichst ohne viel Wartung tagtäglich funktionieren, im Sommer genau so wie im Winter.

Aus diesen Gründen beginnen Regentonnen in diesem Segment bei Preisen von 300 bis 400 Euro. Das ist für den eigenen kleinen Garten aber nicht notwendig, es sei denn, Sie verfallen einer besonders schönen, robusten Regentonne. Aber achten Sie auch dann darauf, daß diese nicht nur zur Dekoration da ist, sondern auch Wasser speichern soll. Deshalb muß die Wasserquelle auch entsprechsnd dem inhalt der Regentonne ergiebig sprudeln können.